Keine Macht den Drogen - Aktiv gegen Sucht und Gewalt
Keine Macht den Drogen - Aktiv gegen Sucht und Gewalt
Home> Infopool & Hilfe> Hilfe und Beratung

Hilfe und Beratung

Beratungsstellen

Sucht ist eine Krankheit, die in jeder Familie auftreten kann. Es kann jeden treffen und das unabhängig von Alter, Ausbildung, Beruf und gesellschaftlichem Ansehen. Es ist also keine Schande und hat auch nichts mit persönlichem Versagen zu tun, wenn man für sich und sein Kind Hilfe in Anspruch nimmt, weder bei der Suchtvorsorge noch bei der Suchttherapie.

Darüber hinaus gibt es an vielen Schulen einen so genannten "Suchtberater". Das ist ein Pädagoge, der die Aufgabe hat, den Schülern bei Drogenproblemen zu helfen. Er kann Ihnen bei der Auswahl geeigneter Angebote helfen oder gibt Unterstützung, um gar nicht erst süchtig zu werden oder einen Weg aus der Sucht zu finden.

Wichtig: Die Beratungsstellen arbeiten kostenlos. Bei der Beratung werden die vertraulichen Informationen nicht an die Polizei weitergeleitet, teilweise sind sie auch anonym. Hier erhalten Sie auch allgemeine Informationen über das Thema Sucht und Drogen.

Wir haben für Sie zahlreiche Adressen und Links von Beratungsstellen in Deutschland und Österreich zusammengestellt sowie einige Anlaufstellen, die Ihnen kostenloses Informations- und Aufklärungsmaterial zur Verfügung stellen. Hier erhalten Sie weiterführende Informationen und Hilfe.

Literaturtipps