Keine Macht den Drogen - Aktiv gegen Sucht und Gewalt
Keine Macht den Drogen - Aktiv gegen Sucht und Gewalt

Was sagt das Gesetz?

Muss man ins Gefängnis, wenn man mit Cannabis erwischt wird? Darf man illegale Drogen zum Eigenbedarf mit sich führen?

Um euch Antworten auf diese oder ähnliche, häufig gestellte Fragen zu geben, machen wir euch hier auf die wichtigsten Fakten des Betäubungsmittelgestzes (BtmG) sowie mögliche strafrechtliche Konsequenzen aufmerksam - besonders, beim Autofahren unter Drogeneinfluss.

Wir sind jedoch keine Rechtsberatungsstelle. Konkrete Fragen oder Einzelfälle können wir nicht klären.

Betäubungsmittelgesetz und strafrechtliche Konsequenzen

Besonders bei einigen jüngeren Cannabiskonsumenten hat sich der Irrglaube verbreitet, dass der Besitz geringer Mengen Drogen zum Eigenkonsum nicht strafbar sei. Nach dem deutschen Betäubungsmittelgesetz (BtmG) ist jeder Umgang mit Betäubungsmitteln (Rauschgiften) ohne behördliche Genehmigung strafbar.

Generell gilt: Auch der Besitz einer verschwindend geringen Menge, beispielsweise von Cannabisprodukten, ist grundsätzlich strafbar! Bei einer geringen Menge, kann die Staatsanwaltschaft von der Strafverfolgung absehen. Eine Gewähr für das Einstellen eines Verfahrens gibt es aber nicht!

In jedem Fall hat die Polizei Strafverfolgungspflicht und führt in der Regel die folgenden Maßnahmen durch:

  • vorläufige Festnahme
  • körperliche Durchsuchung
  • Einleitung eines Ermittlungsverfahrens
  • Mitteilung an die Führerscheinstelle (siehe auch Alkohol und Drogen im Straßenverkehr)
  • Durchsuchung der Wohnung, bei Personen unter 18 Jahren die Durchsuchung der Wohnung der Eltern

Eine Einstellung des Verfahrens ist in diesen Fällen ausgeschlossen:

  • Handel mit Betäubungsmitteln
  • die Tat wurde in Schulen, Jugendheimen, Kasernen etc. begangen
  • die Tat könnte Kindern und Jugendlichen Anlass zur Nachahmung geben

Näheres regelt das Betäubungsmittelgesetz (BtmG). Es stellt klar, dass es sich bei Drogenmissbrauch und -handel keineswegs nur um Bagatell- oder Kavaliersdelikte handelt. Weitere Infos dazu findet Ihr im Infopool.

Weitere Informationen zur Gesetzeslage

Drogen im Straßenverkehr