Fairnetzen

Medienkompetenztraining für erwachsene Multiplikatoren

Mit dem Kompetenztraining Fairnetzen wollen wir unsere medienpräventiven Erfahrungen an Erwachsene weitergeben, die mit Jugendlichen zwischen neun und zwölf Jahren arbeiten.
Jedes Jahr finden mehrere Fairnetzen Schulungen statt. Die Teilnahme an Fairnetzen ist kostenlos.

Projektinfos

Wann und wo finden die nächsten Fairnetzen Termine statt?

Termine 2020:

Fairnetzen 19./20. Februar 2020 in Rosenheim

Fairnetzen 13. März 2020 in Geretsried (ausgebucht)

Fairnetzen 28. April 2020 in Heilsbronn abgesagt! Der Termin wird nachgeholt.

Fairnetzen 29. April 2020 in Ingolstadt (ausgebucht) abgesagt! Der Termin wird nachgeholt.

Fairnetzen 19. September 2020 in Landsberg am Lech

Fairnetzen 28. September 2020 in Karlsfeld (ausgebucht)

Fairnetzen 10. November 2020 in Ingolstadt (ausgebucht)

Fairnetzen 16. November 2020 in Geretsried

Fairnetzen 19. November 2020 in Lenggries

Fairnetzen 23. November 2020 in Heilsbronn


Weitere Termine folgen 2021.

Wie erfolgt die Anmeldung für Fairnetzen?

Weiter unten finden Sie alle Infos sowie die Anmeldeunterlagen. Bitte mailen, faxen oder schicken Sie uns das vollständig ausgefüllte Anmeldeformular an die angegebene Adresse.

Um was geht es in Fairnetzen?

Die eintägige Multiplikatorenschulung vermittelt den erwachsenen Bezugspersonen Methoden, um Kinder zu sensibilisieren und sie fit zu machen für eine kompetenzorientierte, selbstbestimmte und kontrollierte Mediennutzung.

Wer kann an Fairnetzen teilnehmen?

Fairnetzen richtet sich an alle erwachsenen Multiplikatoren, die mit Kindern zwischen neun und zwölf Jahren arbeiten: Lehrer, Schulsozialarbeiter, Schulpsychologen, Jugendarbeiter, Lehramtsstudenten etc. An jeder Schulung können bis zu 25 Multiplikatoren teilnehmen.

Wie lange dauert Fairnetzen?

Fairnetzen ist eine eintägige Fortbildung von 9 bis 18 Uhr.

Welche Themenbereiche werden in Fairnetzen behandelt?

Fairnetzen gliedert sich in drei Themenbereiche:

  • Medienkunde
  • Medienkritik
  • Mediennutzung

Die Wissensvermittlung wird in Kleingruppenarbeiten, Diskussionen, Kurzvorträgen und Reflexionen interaktiv umgesetzt

Was kostet die Teilnahme an Fairnetzen?

Die Teilnahme an Fairnetzen sowie die Schulungsunterlagen sind kostenlos.
KMDD finanziert die Anmeldeverwaltung und die Referentenhonorare. Unser Kooperationspartner, der BLLV (Bayerischer Lehrer- und Lehrerinnenverband) Oberbayern übernimmt die Fahrtkosten der Referenten sowie die Kosten für den Schulungsordner.

Wer leitet die Fairnetzen Schulungen?

Geleitet wird die Veranstaltung von fünf sehr erfahrenen Präventionsfachkräften jeweils im Tandem: Die beiden Kriminalhauptkommissare Nicolo Witte und Ralph Kappelmeier sowie der Kriminalhauptmeister Tom Weinert sind am Polizeipräsidium München, Kommissariat 105 für Prävention und Opferschutz, tätig. Tom Rechl ist Polizeibeamter in Simbach am Inn. Julia Braun-Podeschwa ist Kommunikationswissenschaftlerin und Coach. Alle fünf können langjährige Erfahrungen als Trainer und Referenten für die Themenbereiche Sucht- und Gewaltprävention und Neue Medien vorweisen. Nicolo Witte ist zudem stellvertretender Vorsitzender von KEINE MACHT DEN DROGEN e. V.

Sie haben Interesse, Fairnetzen in Ihrer Einrichtung oder Region zu veranstalten?

Wir freuen uns auf Ihre E-Mail an oder Ihren Anruf unter 089-85 63 99 61.

Wie erhalte ich aktuelle Infos über Fairnetzen?

Wenn Sie unseren Newsletter bestellen, sind Sie immer auf dem aktuellsten Stand.

 

Anmeldeunterlagen und Infos (PDF-Format)

Bitte mailen, faxen oder schicken Sie uns das vollständig ausgefüllte Anmeldeformular:

Bildergalerien